The Legend of Zelda: Breath of the Wild Cheats
Haltet eure Augen offen für Cheats und Tricks
ANZEIGE

Der neueste Teil der beliebten Reihe ist jetzt fast ein Jahr alt: The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist mit eines der am liebsten gespielten Games für die Nintendo Switch. Die Open World basierte Welt bietet viele neue Möglichkeiten, stellt euch aber zugleich vor neue Herausforderungen mit neuen Funktionen und Gameplay-Elementen. Damit ihr nicht in der offenen Welt verloren geht, haben wir hier für euch ein paar Tipps und Tricks, um das Beste aus euren Aufgaben zu holen.

Seid ihr neu bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild und wisst nicht, wie ihr schneller von Ort zu Ort kommt? Ihr habt Nahrung gesammelt und wisst nicht, was ihr damit anfangen sollt? Hier findet ihr Hinweise für Neulinge, Neugierige und Zelda Veteranen.

Zelda: Breath of the Wild – Hilfe für den Einstieg

Für alle, die neu in das Spiel einsteigen, ist es wichtig die Schnellreise freizuschalten. Sobald ihr einen Aussichtsturm oder Schrein mit einem Shiekah-Stein besetzt habt, ist der Schnellreisepunkt freigeschaltet und ihr könnt euch jederzeit dahin teleportieren. Zudem solltet ihr die neue Koch-Funktion anwenden. Lebensmittel, wie Äpfel oder rohes Fleisch, verleihen euch gekocht mehr Effekte – beispielsweise wird eure Gesundheitsanzeige dadurch schneller aufgefüllt.

Mehr Infos über Zelda: Breath of the Wild gibt es hier.

Auch das Wetter in Hyrule spielt eine wichtige Rolle: Link kann nämlich nicht klettern, wenn es regnet und rutscht ständig ab. Was dabei hilft? Baut ein Lagerfeuer aus Holz und Feuersteinen. Damit könnt ihr warten, bis sich das Wetter beruhigt hat. Und wenn ein Gewitter aufzieht, dann legt auf jeden Fall eure Metallrüstung ab. Solltet ihr getroffen werden steht da nur noch Game-Over.

Wer keine Lust hat, immer nur langweilig durch die Gegend zu laufen, der kann auf ein gefundenes Schild surfen. Einfach in der Luft ZL gedrückt halten und danach die A-Taste drücken.

Zelda: Breath of the Wild Cheats
Das Wetter in Hyrule kann euch einen Strich durch die Rechnung machen

Wichtig ist es, in dem Spiel nichts zu überstürzen. Achtet immer auf eure Umgebung und nutzt die Gegenstände, die ihr findet. Zum Beispiel könnt ihr Bäume fällen, um einen Fluss zu überqueren. Auch gegen Feinde können euch Fässer und Felsbrocken helfen: Nachts schlafen diese auch und das ist die perfekte Gelegenheit, um zu zuschlagen!

Anzeige: Hier könnt ihr das Spiel bestellen.

Cheats für Veteranen

Wenn ihr schon länger bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild dabei seid, haben wir hier ein paar Hinweise, die ihr vielleicht noch nicht gesehen habt.

Nachts kann man im Spiel Sternschnuppen am Himmel beobachten. Diese könnt ihr verfolgen: Lauft den Strahl des Meteors entlang bis zum Einschlagsort und siehe da – ein Sternensplitter ist zu finden! Damit könnt ihr eure Rezepte und Ausrüstung verbessern. Aber passt auf, am Morgen verschwinden sie wieder. Am besten ihr startet ein Lagerfeuer bis in die Nacht, um den nächsten Morgen zu umgehen. So wird es wieder Nacht und ihr habt mehr Zeit für das Suchen, bzw. Einsetzen der Sternensplitter.

Zelda: Breath of the Wild Cheats
Sternensplitter helfen euch bei Rezepten

Sucht ihr Schutz gegen Feuer? Um Link feuerresistent zu machen, müsst ihr ihn nur ins Wasser tauchen. Mit nasser Kleidung ist er für kurze Zeit gegen Feinde mit Feuer geschützt. Und wenn wir schon im Wasser sind: Link schwimmt viel schneller, sobald ihr ihm die schwere Rüstung abnehmt. Auch bei der Ausdauerleiste für das Sprinten gibt es einen Trick. Ihr könnt grenzenlos Sprinten, indem ihr den Richtungknopf Abwärts und kontinuierlich dazu die B-Taste drückt.

Schatzkisten sind sehr beliebt und nicht immer so leicht zu finden. Auch in der Spiele-Welt sind die Vierbeiner der beste Freund des Menschen: Sobald ihr aber auf einen Hund trefft, schenkt ihm 3 Stück Fleisch oder Früchte. Zum Dank führt er euch zu einer Schatzkiste in der Umgebung.

Zelda: Breath of the Wild Cheats
Füttert den Hund und er belohnt euch dafür

Sollten euch die Pfeile ausgehen, könnt ihr mit eurem Schild die Pfeile angreifender Gegner auffangen. Da sie stecken bleiben, werden sie eurem Inventar hinzugefügt, wenn ihr den Schild wieder einpackt. Und wenn eure Waffen zu rosten anfangen, solltet ihr zu einem Fels-Oktorok gehen. Dieses Wesen saugt eure Waffen ein und spukt sie sauber wieder aus.

Zelda: Breath of the Wild Cheats
Nutzt Gegner aus, um Pfeile einzusammeln

Und noch eine keiner lustiger Fakt: In Kakariko findet ihr Hühner, die Eier fallen lassen, sobald ihr sie schlagt. Aber passt auf – übertreibt ihr das ganze, so kann euch schon an ganzer Hühnerschwarm angreifen.

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelTwisty Tiles ist ein kniffliges iOS-Logikspiel
Nächster ArtikelDie Top 100-Artikel bei FunkyGames
Ich studiere Druck- und Medientechnik und liebe Anime, Musik und Spiele. Wenn ich nicht über Spiele schreibe oder fleißig am lernen bin, zeichne ich Mangas, spiele Klavier oder zocke League of Legends bis 4 Uhr nachts.