World War 3
World War 3 wird demnächst auf Steam in den Early Access gehen
ANZEIGE

Das polnische Entwicklerteam The Farm 51 hat mit dem Spiel World War 3 aktuell einen neuen Shooter mit Battle-Royale-Modus angekündigt. Der Schwerpunkt des Kriegsspiels soll auf der authentische Darstellung moderner Kriegsführung liegen. World War 3 soll noch 2018 im Steam Early Access erscheinen. Während der Early-Access-Phase können Käufer den Titel zu einem niedrigen Preis erwerben.

World War 3 stellt einen modernen Konflikt mit Taktiken, Techniken und Verfahren dar, die von echten Kampfeinsätzen inspiriert sind. World War 3 soll sich besonders realistisch anfühlen. Dies fängt bereits bei den verschiedenen Schau­plätzen an.

World War 3 wird auf Steam erhältlich sein

Wenn ihr euch den offiziellen Trailer anseht, dann werdet ihr auch heftige Gefechte vor dem Brandenburger Tor in Berlin sehen können. Bei der Entwicklung des Spiels hat das Team von The Farm 51 mit Beratern sowie Forschungs- und Entwicklungszentren des Militärs zusammengearbeitet. Weitere Action-Spiele gibt es hier.

Bisher ist lediglich der Release per Early Access auf Valves PC-Plattform Steam offiziell bestätigt. Die Entwickler haben bei anderen Spielen (wie bei Get Even) der PC-Version relativ zeitnah eine PS4 und Xbox One-Portierung folgen lassen. Das könnte bei World War 3 ähnlich sein.

Konkurrenz für Call of Duty: WW2 oder Battlefield 5

Der Shooter wird zwei Spielmodi erhalten und es wird Spielern die Möglichkeiten für dynamische, intensive Feuergefechte in Teamwork orientierten Gefechten von Infanterie- und Panzereinheiten über befestigte Punkte bieten.

Taktisch ausgerichtete Aufklärungseinsätze ermöglicht es den Spielern, in kleinen Aufklärungstrupps zusammenzuarbeiten. Zudem soll es eine globale Strategiekarte im Game geben, die Spielern den Verlauf des Konflikts anzeigt.

World War 3
Die Entwickler versprechen eine Reihe von Features, mit denen sich World War 3 von der Shooter-Konkurrenz abgrenzen möchte.

Echte Nationen

Die Zugehörigkeit zu realen Nationen scheint ebenfalls eine entscheidende Rolle zu spielen. Im Zusammenspiel mit der globalen Kriegskampagne scheint es so, als würden sich Spieler einer Nation anschließen, um für diese Ressourcen zu sammeln. Im Trailer sind bereits u.a. Einheiten aus Russland, Deutschland und Großbritannien zu sehen.

Übrigens wird es aut The Farm 51 keine Beuteboxen, Pay-to-Win-Ansätze oder Paywalls im Spiel geben. Alle Items müssen demnach einfach freigespielt werden. Hier geht es zur offiziellen Seite.

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelMehr als 100 Spiele in einer App
Nächster ArtikelKoop-Shooter Strange Brigade erscheint im August
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!