Anzeige
Home | News | The Town of Light
News

The Town of Light

20190111170116_5c38c14819366f0354bc068djpeg

Der Horror-First-Person-Thriller The Town of Light lässt Gamer nicht los. Nicht, weil das Spiel so unglaublich gut ist, sondern es häufen sich Fragen zur Puppe im Spiel, die einer der faszinierendsten Charaktere des Spiels ist. Jetzt hat das italienische Studio LKA.it, das The Town of Light entwickelt hat, das Video La Bambola (dt. Die Puppe) veröffentlicht.

Das Spiel The Town of Light basiert auf einer umfangreichen Recherche und beruht auf wahren Begebenheiten. Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle der 16-jährigen Renée, die an den Symptomen der schweren, langwierigen Krankheit Schizophrenie leidet. Und das in Italien des Jahres 1938.

Anzeige

Hinter dem oberflächlichen Horror-Cliché einer Puppe verbirgt sich nicht nur etwas, das für die Protagonistin von unschätzbarem Wert ist, sondern auch ein Spiegelbild der Menschheit.

Renée ist zwar eine fiktive Figur, doch der umfassende Missbrauch der Patienten im Ospedale Psichiatrico di Volterra und anderen psychiatrischen Einrichtungen des 20. Jahrhunderts hat wirklich stattgefunden. Die Entwickler von Lka.it plädieren in The Town of Light für mehr Empathie im Umgang mit Menschen mit mentalen Erkrankungen und haben dafür aufwendige Recherche betrieben. So führten sie etwa Interviews mit Zeitzeugen und besuchten das Ospedale Psichiatrico di Volterra, um es später sehr detailgetreu nachzubauen.

Seit dem 6. Juni ist The Town of Light als Boxversion für PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich.

Anzeige

Anzeige