Subnautica
Subnautica begeistert die Massen - erfahrt hier alles über das Survial-Game
ANZEIGE

Was lange währt, wird endlich gut. Das könnte man dem Spiel Subnautica auf die Fahnen schreiben. Denn das Game wurde rund fünf Jahre lang entwickelt, war mehr als drei Jahre in der Early Access-Phase verfügbar und ist jetzt endlich fertig. Wer Lust auf ein außergewöhnliches Survial-Game hat und bereit ist, rund 23 Euro zu zahlen, sollte sich Subnautica zulegen.

Dass, was Unknown Worlds Entertainment geliefert hat, scheint Millionen Gamern sehr zu gefallen. Grund genug, sich das Unterwasserabenteuer einmal anzusehen. Das Game ist für PC, Max, Xbox One und PlayStation verfügbar.

Das ist die Story des Spiels Subnautica

Nach einer Bruchlandung mit eurem Raumschiff (der Aurora) im Ozean eines fremden Planeten seid ihr auf euch allein gestellt. Aber in eurer kleinen Rettungskapsel findet ihr alles, was ihr für das Überleben benötigt. Drei Fragen bleiben aber offen: Gibt es weitere Überlebende? Warum ist die Aurora abgestürzt und wie kommt man von hier wieder weg?

Ganz wichtig ist der Fabrikator, denn mit diesem Gerät könnt ihr nach und nach aus Rohstoffen Werkzeuge herstellen. Und Ressourcen und eure Ausrüstung. Der Fabrikator ist ein platzierbares Gerät, das verwendet werden kann um Nahrung, Ausrüstung, Elektronik und Maschinen aus Rohstoffen herstellen zu können.

Subnautica
Der Fabrikator kann Rohstoffe zu Ressourcen verarbeiten

Das Kernstück des Games ist die schrittweise Erforschung der faszinierend fremden offenen Unterwasserwelt. Natürlich dreht sich auch alles um das Sammeln lebensnotwendiger Rohstoffe und die kontinuierliche Erweiterung der eigenen Ausrüstung.

Weitere Spiele-News gibt es hier.

Spannend sind die eigenen Entdeckungsreisen in der Welt, die stellenweise sehr gefährlich sein können. Im Vergleich zu anderen Surival-Games geht es hier aber nicht darum, sich den gefährlichen Lebewesen zu stellen, sondern eher darum, sie zu erforschen und Wege zu finden, sie abzuschrecken, um nicht gefressen zu werden.

 

So könnt ihr im Spiel steuern

Taste Funktion
ESC Spielmenü aufrufen
W, A, S, D Vor, zurück und seitwärts bewegen
Leertaste Aufwärts bewegen, springen
C Abwärts bewegen
Tabulatortaste Inventar öffnen
F Gegenstand einstecken
R Gegenstand aufladen
Q,E Gebäude beim Bauen drehen
1 – 5 Schnelltasten

Horror spielt in Subnautica keine Rolle

Was an diesem Spiel wirklich reizvoll ist, ist die Tatsache, dass es nicht actiongeladen ist. Klar, man kann sich später auch Waffen bauen, aber nicht um wahllos zu töten, sondern eher, um sich zu verteidigen. Es geht nicht um das Abschlachten, es geht nicht um irgendeinen künstlichen Horrorfaktor.

Wer es darauf anlegt, schnell 100 Prozent zu erreichen und nur das Ende des Spiels vor Augen hat, sollte es sein lassen. Die Ressourcensammelei kann sonst schnell zu einer gewissen Frustration führen.

Subnautica bietet euch vier Spielmodi

Die vier Spielmodi heißen Freies Spiel, Überlebensmodus, Hardocre und Kreativmodus. In der einfachsten Variante (Freies Spiel) gibt es keinen Hunger oder Durst. Einzig die Kreaturen, Sauerstoffmangel und Strahlung können euch gefährlich werden. Energie wird auf gleiche Art und Weise verbraucht wie beim Überlebensmodus. Im Hardcoremodus ist man wirklich tot, wenn man tot ist. Das heißt, man muss dann wieder von vorn beginnen.

Der Kreativmodus hingegen lässt euch niemals sterben. Die Fahrzeuge (wie der Seegleiter) oder bekommen keinen Schaden und es müssen keine Fragmente analysiert werden, damit gewisse Objekte gebaut oder benutzt werden können.

Die Rohstoffe im Spiel

Rohstoffe in Subnautica sind Gegenstände, die sich in ihrer unveränderten Form in bestimmten Biomen finden lassen. Die Biome sind auf der oberen Schicht des Bodens zu finden – unter Wasser und zu Land. Die Items werden zur Herstellung von Gegenständen benötigt. Ob zum Bau einer Unterwasser-Basis, zur Herstellung von Ausrüstung oder zur Zubereitung von Nahrungsmitteln.

Subnautica
Subnautica ist grafisch kaum zu schlagen

Die Rohstoffe bilden die Basis des Spielfortschrittes in drei Spielmodi (Survival, Hardcore und Freies Spoiel). Im Spielmodus Kreativ sind Rohstoffe weniger interessant. Rohstoffe zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass ihr sie bis auf wenige Ausnahmen wie Titan (das wird mit dem Fabrikator hergestellt), nicht selbst herstellen könnt.

Subnautica bietet eine tolle Atmosphäre und ein schönes Szenario. Die bioluminiszente Unterwasserwelt ist wunderschön und fühlt sich richtig lebendig an. Die Lichteffekte sind  grandios. Flora, Grafik und Sound ergeben im Zusammenspiel eine wirklich beeindruckende Gesamtkulisse, so das man wirklich nachher glaubt, sich tief unter Wasser zu befinden.

Anzeige: Hier geht es direkt zu Steam, wo ihr das Spiel kaufen könnt.

ANZEIGE
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Spielsteuerung
Grafik & Sound
Suchtfaktor
Preis
TEILEN
Vorheriger ArtikelReist in dem Point’n’Click-Abenteuer um die Welt
Nächster ArtikelHit’n’Run – ein Rennspiel für echte Gangster
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole: Nintendo Switch. Mein Lieblingsspiel ist aktuell Playdead's INSIDE .