Silver Gamer
Silver Gamer
ANZEIGE

Man ist für das Spielen offensichtlich nie zu alt! Wie der Bundesverband game auf Basis von Daten der GfK am Wochenende bekannt gegeben hat, ist das Durchschnittsalter der Gamer in Deutschland weiter gewachsen. Beachtlich: 9,5 Millionen der über 50-Jährige in Deutschland sind Gamer. Ein weitere imponierende Zahl: Der deutsche Games-Markt wächst 2017 auf 3,3 Milliarden Euro.

Während SpielerInnen im Vorjahr durchschnittlich 35,5 Jahre alt waren, beträgt das Durchschnittsalter 2018 bereits 36,1 Jahre. Die weiblichen Spieler stellen zudem rund die Hälfte der Spielerschaft. Games sind also längst nicht mehr reine Männersache!

Silver Gamer werden immer aktiver

„Ob auf dem Smartphone unterwegs oder auf PC und Spielekonsole zu Hause: Deutschland ist ein Land der Gamer“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game. „Games sind der ideale Vermittler digitaler Kompetenzen, das zeigt nicht zuletzt das große Spieler-Wachstum bei den über 50-Jährigen. Auch wenn niemand in dieser Altersklasse mit Computer- und Videospielen aufgewachsen ist, sind es Games, die ältere Spieler für Smartphones, Laptops und Co. begeistern.“

Ein absoluter Erfolgsgarant: Super Mario Odyssey von Nintendo

In 2017 durchbrach der deutsche Games-Markt erstmals die 3-Milliarden-Euro-Barriere und wuchs auf 3,3 Milliarden Euro an – das ist ein Plus von 15 Prozent zum Vorjahr. „Der Games-Markt entwickelt sich bereits seit vielen Jahren so dynamisch wie kein anderer Medien- und Kulturbereich – sowohl weltweit als auch in Deutschland“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game.

Mit dem Kauf von Computer- und Videospielen konnte der größte Umsatz erzielt werden: Rund 1,2 Milliarden Euro gaben die Deutschen 2017 beim Kauf digitaler Spiele aus, ein Prozent mehr als 2016.

Der Markt für Spielekonsolen, Gaming-Hardware und Zubehör ist 2017 besonders stark gewachsen. Laut den game-Daten konnte der Spielemarkt im Bereich Computer- und Videospiele um 26 Prozent auf 938 Millionen Euro zulegen. Auch der Umsatz mit Games für PC, Spielekonsole, Handheld sowie Smartphone und Tablet stieg 2017 deutlich. Weitere Spiele-News gibt es hier.

„2017 war ein besonders erfolgreiches Jahr für Computer- und Videospiele: Neue oder überarbeitete Spielekonsolen und zahlreiche Blockbuster-Spiele ließen den Markt einen ordentlichen Wachstumssprung machen. Damit auch Spiele-Entwickler in Deutschland von der starken Marktentwicklung endlich profitieren, muss die Games-Förderung wie von CDU, CSU und SPD vereinbart, nun schnellstmöglich umgesetzt werden.“

Der Umsatz mit Spiele-Abos ist laut game hingegen um 4 Prozent auf 166 Millionen Euro gesunken. Dafür gaben die Deutschen im Jahr 2017 mehr für Gebühren auf Onlineplattformen wie EA Access, PlayStation Plus oder Xbox Live Gold aus: plus 57 Prozent auf 179 Millionen Euro. Der Umsatz mit Hybrid-Toys sank 2017 auf 20 Millionen Euro.

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelForge of Empires ist im WM-Fieber
Nächster ArtikelPokémon GO – spielt jetzt gemeinsam mit Freunden
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!