Shadow of the Colossus
Shadow of the Colossus erscheint in wenigen Tagen
ANZEIGE

Shadow of the Colossus vom Entwickler Bluepoint Games ist seit Jahren ein Begriff – jetzt gibt es ein Remake des Action-Games für die PlayStation 4 und PS4 Pro. Das Game erscheint am 7. Februar 2018.

Während alle Inhalte der Ur-Version aus dem Jahr 2005 entsprechen sollen, verkündete Sony, dass alle Assets komplett neu entwickelt wurden. Zudem soll ein optionaler, modernisierter Spielmodus an Bord sein.

Shadow of the Colossus ist wieder da

Und darum geht es in Shadow of the Colossus: Eure Mission lautet, 16 Bestien zu besiegen, um Mono, ein kleines Mädchen, wieder ins Leben zurückzuholen. Dabei spielt eurer Verstand eine wichtige Rolle – ihr werdet aber auch mit einem magischen Schwert und einem Bogen ausgestattet, denn ihr müsst schließlich kämpfen.

Die mysteriöse wie emotionale Story liefert viel Raum für Spekulationen

Euer Held reitet auf seinem schwarzen Pferd Agro durch eine menschenleere Spielwelt. Die Reihenfolge, in der die Giganten zu erlegen sind, ist fest vorgegeben. Während des Spiels, das man in etwas 12 Stunden durchgespielt haben kann,hört ihr nur das Klappern der Pferedehufe und einen pfeifenden Wind. Ansonsten herrscht absolute Stille. Die akustische Untermalung ist so wundervoll karg wie die Welt selbst.

Weitere Sony-Spiele erhaltet ihr hier.

Der Spielablauf folgt einem immer gleichen Schema. Man startet an einem zentral gelegenen Altar, auf dem die tote Mono aufgebahrt ist. Von dort aus reist ihr mit eurem Helden zum nächsten Koloss. Das Schwert weist einem den Weg – dazu muss man es einfach nur ins Sonnenlicht halten. Die Welt in Shadow of the Colossus ist verglichen mit modernen Open-World-Titeln überschaubar groß.

Die PS4-Pro-Version bietet euch zwei Bild-Modi und zwar den Performance- und den Kino-Modus. Die runderneuerte Grafik haucht dem Spiel neues Leben ein. Und dies ganz besonders auf der PlayStation Pro – der 4K-Grafik sei dank.

Shadow of the Colossus
Anzeige: Hier könnt ihr das Spiel bestellen

Es gibt jeweils zwei klassische und moderne Controller-Belegungen. Letztere bieten coole Steuerungsmöglichkeiten, dank denen Wander, der Held, Angriffen per Rolle ausweichen kann. Frei anordnen lassen sich die Tasten des Controllers aber nicht.

Trotz allem Neuen: Noch immer ist die Steuerung des Games teilweise hakelig und ungenau. Auch die Kamera verhält sich manchmal störrisch. Schade eigentlich.

Weitere News erhaltet ihr hier.

Anders als bei den Vorgängerversionen der PS2 und PS3 gibt es im Remake drei Schwierigkeitsgrade (einfach, normal, schwer).

Ein echtes Highlight ist die Musik im Spiel. Sie ist damals wie heute großartig und sie verändert sich im Verlauf der Duelle dynamisch. Toll.

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelGönnt euch dieses kostenlose Rennspiel
Nächster ArtikelAntihero macht euch zum Meisterdieb
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole: Nintendo Switch. Mein Lieblingsspiel ist aktuell Playdead's INSIDE .