Schach kostenlos spielen
Schach kostenlos spielen
ANZEIGE

Schach ist das wohl strategischste Spiel, das es gibt und weltweit von Millionen gespielt wird. Am New Yorker Union Square warten täglich verschiedene Spieler auf Gegner – ein toller Spaß. Wer nicht nach Big Apple reisen kann, hat hier die Möglichkeit, Schach am PC oder auf dem Smartphone zu spielen.

Die Regeln des Spiels sind eigentlich ganz einfach. So auch bei dieser Online-Umsetzung des Klassikers. Auf dem Schachbrett befinden insgesamt 32 Schachfiguren. Und zwar 16 weiße und 16 schwarze. Das Schachbrett wird so zwischen den Spielern angeordnet, dass sich aus der Sicht eines jeden Spielers unten rechts ein weißes Feld befindet.

Schach kostenlos spielen – so oft ihr wollt

Das Ziel des Spiels ist es, den gegnerischen König zu schlagen. Zwar wird der König nie geschlagen, aber kann der König nicht auf ein Feld ziehen, was nicht von einer gegnerischen Figur bedroht wird, so spricht man von einem Schachmatt – und das Spiel ist beendet.

Achtet auf besetzte Felder

Schach kostenlos spielen
Schach könnt ihr hier kostenlos spielen

Auf einem Schachfeld darf immer nur eine Figur stehen. Er blockiert dabei das Feld für alle Steine der eigenen Farbe, d. h., man darf eine Figur nie auf ein Feld ziehen, auf dem schon eine eigene Figur steht. Wenn jedoch auf dem Zielfeld eine gegnerische Figur steht, so wird diese vom Spielbrett genommen.

Eure Figuren dürfen einander grundsätzlich nicht überspringen. Es gelten lediglich für den Springern und den Turm bei der Rochade Ausnahmen. Sie dürfen also nur über leere Felder hinweg gezogen werden: bis zum ersten vom Gegner besetzten Feld (einschließlich) oder bis vor das erste von einer eigenen Figur besetzte Feld.

Weitere kostenlose Online-Spiele erhaltet ihr hier

Der König, der die wichtigste Figur bei Schach ist, kann horizontal, vertikal oder diagonal auf das unmittelbar angrenzende Feld ziehen. Die beiden Könige können nie direkt nebeneinander stehen. Die Dame, die die beweglichste Figur im Spiel ist, darf in horizontaler, vertikaler und diagonaler Richtung beliebig weit ziehen. Aber sie darf nicht über andere Figuren springen. Für Nicht-Kenner: Die Dame vereint die Zugmöglichkeiten eines Turms und eines Läufers in sich.

Der Turm ist die zweitstärkste Figur in einem Schachspiel. Ein Turm darf auf Linien und Reihen, also horizontal und vertikal, beliebig weit ziehen. Aber auch er darf genauso wie die Dame nicht über andere Figuren springen. Die einzige Ausnahme davon ist die Rochade, bei der Turm und König bewegt werden. Ein Turm hat, wie Dame und Läufer, eine nur durch den Spielfeldrand begrenzte Reichweite.

Einige Kurztipps zum Spiel

  • Es ist nicht gestattet, eine Figur auf ein Feld zu ziehen, das bereits von einer Figur der gleichen Farbe besetzt ist
  • Ein König “steht im Schach”, wenn er von einer oder mehreren gegnerischen Figuren angegriffen wird
  • Keine Figur darf einen Zug machen, der entweder den König derselben Farbe einem Schachgebot aussetzt oder diesen in einem Schachgebot stehen lässt
  • Das Spiel endet unentschieden, wenn der Spieler der seinen Zug machen muß, keinen legalen Zug machen kann und der König nicht im Schach steht

ANZEIGE
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Suchtfaktor & Spielspaß
Grafik & Sound
Steuerung
TEILEN
Vorheriger ArtikelDenkt im AR-Puzzle Mazelith um die Ecke
Nächster ArtikelKonkurrenz für Pokémon GO
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole: Nintendo Switch. Mein Lieblingsspiel ist aktuell Playdead's INSIDE .