Dead Secret Circle
ANZEIGE

Das Spiel Dead Secret Circle schickt euch in das Chicago des Jahres 1971 (übrigens mein Geburtsjahr). In dieser Zeit müsst ihr euer eigenes Unterbewusstsein erkunden, um einen übernatürlichen Mörder in der Stadt zu verfolgen. Das Horrorspiel ist sicherlich nichts für Angsthasen.

Das Original Dead Secret erhielt sehr positive Kritiken als es zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Und in werdet ihr in First-Person-Perspektive erneut durch dunkle Räume schleichen – immer auf der Suche einem übernatürlichen Killer. Dieser hat 1971 einen Mann umgebracht und ihr müsst die Umstände, die zu diesem Mord führten, aufdecken. Seid furchtlos in diesem Spiel, denn es gibt viele überraschende Momente.

Der Trailer verspricht schon eine Menge Adrenalinschübe.

Die Grafik des Spiels Dead Secret Circle ist nicht besonders, sondern eher zweckmäßig. Da jedoch das ganze Spiel seinen eigenen Stil durchhält und man schnell in die Spielmechanik und Story abtaucht, stören die grafischen Unzulänglichkeiten schnell nicht mehr.

Der Horror gewinnt so oder so. Dead Secret Circle versteht es, mit einfachen Mitteln eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen. Der Grusel springt einem nicht mit rasanten Bildschnitten direkt ins Gesicht, sondern kriecht eher wie ein dichter Nebel ins Gamer-Herz.

Ein PS4- und PSVR-Port ist derzeit noch in Entwicklung.

Hier geht es zur offiziellen Seite

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelTelltale: Minecraft: Story Mode Season 2
Nächster ArtikelIndie-Studio Hypnotic Owl: Prime Division
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!