Rocket League
ANZEIGE

Rennspiele sind nicht nur da, um Rennen zu fahren, sondern auch eine Runde Fuß- oder Basketball zu spielen. Was verrückt klingt, wird weltweit von Millionen Gamern gespielt. Das Spiel heißt Rocket League und ist für rund 30 Euro im Handel zu haben.

Das Spielprinzip ähnelt am ehesten einem Autoballspiel, in dem ihr versuchen müsst, einen Ball mit Hilfe von Autos in das gegnerische Tor zu befördern. Es besitzt Elemente von Fußball und Stockcar – macht euch also auf was gefasst.

Rocket League spielen weltweit Millionen Gamer

In Rocket League habt ihr immer fünf Minuten Zeit, um die Bälle in das gegnerische Tor zu schießen. Gespielt wird im 1vs1-, 2vs2-, 3vs3- oder 4vs4-Modus.

Hierbei unterscheidet man zwischen Rang-Wettkampf, einem normalen Modus, einem Mutatoren-Modus, einem Rocket Labs-Modus, einem “Schneefrei”-Modus uvm. Logisch, dass ihr im Schneefrei-Modus mit einem Puck spielt und nicht mit einem Ball.

Wählt aus einem großen Fuhrpark an Fahrzeugen, die ihr fahren und anpassen könnt. Die Arenen ähneln in ihrem Aufbau einem Fußballfeld, sind jedoch durch Zäune begrenzt. Die Physik der Fahrzeuge und des Balles unterscheiden sich deutlich von der Realität, im Besonderen in Hinblick auf die Schwerkraft.

Weitere Spiele für den PC oder die Konsole gibt es hier.

Es gibt unterschiedliche Karosserien

Bevor ihr ein neues Spiel startet, könnt ihr euer Fahrzeug so anpassen wie es euch am besten gefällt. Alle Änderungen, bis auf die Karosserie, sind rein optisch und haben keine Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs.

Die Karosserien unterscheiden sich in Breite, Länge und Höhe, was minimale Auswirkungen auf zum Beispiel den Wendekreis des Fahrzeugs oder den Schusswinkel des Balls hat. So könnt ihr an Wänden und mit ausreichender Geschwindigkeit auch an der Decke entlang fahren.

In der Arena sind wiederkehrende “Boost”-Zellen vorhanden, die ihr einsammeln könnt, um eurem Auto einen kurzfristigen Turbo-Antrieb zu geben. Des Weiteren ist es möglich, mit den Fahrzeugen diverse Sprünge auszuführen.

Ein echtes Erfolgsspiel

Pysonix” Vizepräsident Jeremy Dunham gab bekannt, dass bisher 10,5 Millionen Exemplare des Renn-Sportspiels Rocket League verkauft wurden und sich mehr als 29 Millionen Spieler registriert hätten. Die Diskrepanz zwischen den registrierten Spielern und den verkauften Exemplaren erklärt sich durch den Split-Screen-Modus und die kostenlose Version, welche über Playstation Plus angeboten wurde.

Das Spiel ist für PlayStation 4, Xbox One und PC erhältlich (via Steam). Am 14. November erscheint das Spiel auch für Nintendo Switch!

Hier geht es zur offiziellen Seite

Hier geht es zum Shop

ANZEIGE
TEILEN
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole: Nintendo Switch. Mein Lieblingsspiel ist aktuell Playdead's INSIDE .