Anzeige
Home | News | Es wird keine physischen PS Vita-Spiele mehr geben
News

Es wird keine physischen PS Vita-Spiele mehr geben

20190111190128_5c38e0a119366f0354bc74bajpeg

Die Ära Playstation Vita neigt sich dem Ende zu. Sony hat jetzt mitgeteilt, dass die Produktion von physischen Spielen Ende März 2019 eingestellt wird. Die PS Vita ist seit 2012 auf dem Markt, konnte sich aber gegen die starke Konkurrenz nicht durchsetzen. Allein die Tatsache, dass viele Gamer auf ihren Smartphones vermehrt spielen, hat der PS Vita vermutlich das Genick gebrochen.

Auch die teuren Speicherkarten, die nicht dem weitaus verbreiteterem SD-Standard entsprechen, waren seit jeher ein großes Manko der Vita. Der Nachfolger der PSP konnte sich aber gegen den Riesenerfolg von Nintendo 3DS und Mobile-Gaming nie wirklich durchsetzen.

Anzeige

Digitale Distribution von PS-Vita-Games wird vorerst fortgesetzt

Ab April 2019 wird es neue Spiele für die PS Vita nur noch per Download zu kaufen geben. Sony bestätigte, dass die digitale Distribution für die Handheld-Konsole bis auf Weiteres fortgesetzt wird. Das japanische Unternehmen teilte Spiele-Entwicklern mit, dass letzte Bestellungen für die Herstellung von Vita GameCards bis 15. Februar 2019 eingereicht werden können.

Die PlayStation Vita ist vor allem bei Liebhabern von Indie-Games und JRPGs beliebt

<!--EMBED START Image {id: "embedded0"}--><!--EMBED END Image {id: "embedded0"}-->

Anzeige