Anzeige
Home | News | PewDiePie mal wieder rassistisch
News

PewDiePie mal wieder rassistisch

20190111170144_5c38c84719366f0354bc20bbjpeg

Eigentlich muss er wissen, dass das, was er sagt, auch gehört und weitergetragen wird. Aber offensichtlich denkt Youtube-Star PewDiePie alias Felix Arvid Ulf Kjellberg nicht so weit mit - oder nach. Update des Artikels: PewDiePie hat sich entschuldigt.

Obwohl eine antisemitische Aktion ihm zu Beginn des Jahres bereits einen lukrativen Werbedeal gekostet hatte, hat PewDiePie offenbar nichts gelernt.

Anzeige

PewDiePie mal wieder rassistisch

In einem Gaming-Live-Stream ließ sich einer der erfolgreichsten Youtuber der Welt zu einer rassistischen Beschimpfung hinreißen.

"Er ist schlimmer als ein verkappter Rassist. Er propagiert verabscheuungswürdigen Müll, der der Kultur dieser Industrie echten Schaden zufügt."

Während des Livestreams des Battle Royale-Shooters PlayerUnknown's Battlegrounds hat PewDiePie sich rassistisch gegenüber einem anderen Spieler geäußert. Im Video sehen wir, wie Kjellberg auf einer Brücke in einen Zweikampf mit einem gegnerischen Spieler gerät und ihn etwa ab Minute 0:34 rassistisch beleidigt.

In einer hitzigen Spielsituation entfuhr es PewDiePie: "What a fucking nigger! Geez! Oh my god! What the fuck? Sorry, but what the fuck. What a fucking asshole". Schnell wurde ihm selbst bewusst, was er gerade gesagt hatte. Er entschuldigte sich halbherzig mit einem "Sorry" und lachte dann.

Anzeige

Gehört wurde Kjellbergs Wutausbruch unter anderem von Sean Vanaman, dem Entwickler des populären Story-Adventures Firewatch, dem die Ausdrucksweise so sehr gegen den Strich ging, dass er einen DMCA Takedown für PewDiePie-Videos zu "Firewatch" und allen künftigen Games des Herstellers Campo Santo ankündigte.

Kjellberg selbst äußerte sich zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels noch nicht zum Vorfall.

Update vom 13. September

"[...] Ihr werdet es mir vielleicht nicht glauben, aber wenn ich online bin und andere Spieler höre, die die gleiche Sprechweise wie ich benutzen, dann finde ich das extrem unreif und dumm. Und ich hasse mich dafür, dass ich mich jetzt in diesen Bereich des Gamings eingebracht habe. Ich sagte (das N-Wort) in der Hitze des Gefechts. Es war das schlimmste Wort, an das ich nur denken konnte. Es ist einfach so rausgerutscht. Ich habe keine Ausreden dafür, warum es rausgerutscht ist. Es gibt keine. Es war überhaupt nicht okay. Es tut mir sehr leid, wenn ich damit jemanden beleidigt, verletzt oder enttäuscht habe."

Anzeige