Nintendo Switch: Bastler baut Dockingstation
Nintendo Switch: Bastler baut Dockingstation
ANZEIGE

Der Bastler Jolimon hat sich eine eigene Halterung für die neue Nintendo-Konsole gebaut hat. Seine Version soll 75 Prozent kleiner sein als das Original. So kann man das kompaktere Dock besser verstauen, etwa wenn man woanders auf dem Fernseher spielen will.

Weil die originale Dockingstation zu einem großen Teil aus Plastik bestünde, könne man sie nach Angaben des Bastlers auch weitaus kleiner herstellen. Für sein Bastelprojekt verfrachtete Jolimon eigenen Angaben zufolge die Technik des Original-Docks in ein von ihm gebautes Gehäuse.

Nintendo Switch: Bastler baut Dockingstation

Seine Version soll die die gleichen Funktionen wie das Original aufweisen und man kann die Konsole über das Dock laden und Bilder in Full-HD via HDMI an einen TV schicken.

Weitere Spiele-News gibt es hier

Jolimon plant nun sogar, sein Dock in größerem Stil zu fertigen – wer seine Version haben will, muss dafür 35 Dollar zahlen. Interessierte sollten allerdings beachten, dass sie die Platine aus der Originalhalterung entfernen und in das modifizierte Dock verpflanzen müssen.

Foto-Credit: Jolimon

Besucht Jolimon

Bestellen könnt ihr seine Dockingstation hier (mit Warteliste)

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelNintendo 3DS: Fire Emblem Echoes
Nächster ArtikelNintendo Switch: Produktion soll verdoppelt werden
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!