Moss wurde exklusiv für VR entwickelt - erfahrt hier mehr
ANZEIGE

Diese kleine Maus wird sicherlich viele Herzen im Sturm erobern. Die einzigen Voraussetzungen, um das neue Game Moss spielen zu können, sind eine PlayStation 4 und eine Virtual Reality-Brille. Denn dieses klassische Action-Adventure wurde von Polyarc exklusiv für VR entwickelt.

Für Playstation VR gibt es bereits einige gute Rätsel-Games. Moss ist jedoch nicht nur deshalb etwas Besonderes, weil der Protagonist eine Maus ist, sondern auch dank der wundervoll umgesetzten Spielwelt.

So beginnt das Spiel Moss

Die Hauptrolle in dem VR-Spiel nimmt Quill ein. Dabei handelt es sich um eine kleine Maus, die alle ihren Mut zusammennimmt, um ihren Onkel aus den Fängen des Bösen zu retten. Und an der Stelle kommen die Spieler, also ihr, ins Spiel, denn Quill braucht eure Hilfe und fordert diese auch ein.

Zu Beginn befindet ihr euch in einer alten Schreibhalle. Vor euch werdet ihr ein Buch finden, das per Druck auf die Schultertasten des Controllers aufgeschlagen werden kann. Die Story des Spiels wird wie ein Märchen von einer Vorleserin mit toller Sprechstimme erzählt.

Und schon werdet ihr in das Abenteuer gezogen. Beziehungsweise entführt euch das Spiel in seine Welt. Ihr werdet in belebte Umgebungen, uralten Artefakten und ausschweifenden Panoramen transportiert. Der Nager schaut euch auch immer wieder direkt an und besondere Aktionen werden mit einem High-Five belohnt (das gefiel mir bereits in dem mobilen iOS-Spiel Clumsy Ninja sehr gut).

Die Rätsel sind das A und O in Moss

Moss von Sony für VR
Quill träumt, ihr verschlafenes Dorf zu verlassen und große Taten zu vollbringen – helft ihr dabei

Grundsätzlich müsst ihr die Umgebung verändern, um Quill, übrigens eine Maus-Dame, durch ein Level zu bringen. Die Rätsel sind relativ einfach – es gibt nur einige wenige, bei denen man richtig lange grübeln muss.

So funktioniert die Steuerung

Die Hauptaufgaben liegen darin, Blöcke zu verschieben, Türen zu öffnen oder Schalter umzulegen. Das Spiel führt euch langsam in die Handlung und in die Bedienung ein. Aber das ist einfacher als gedacht und zeigt, dass Polyarc  an die Spieler gedacht hat.

Weitere Sony-News erhaltet ihr hier.

Mit dem linken Analogstick wird die kleine Maus Quill gesteuert. Dazu gibt es Knöpfe für den Angriff und einen, damit die Maus springen kann. Zusätzlich dient das Gamepad als Hand, um Dinge in der Spielwelt zu manipulieren, die zu groß für eine Maus wären.

Moss von Sony für VR
Diese kleine Mausedame muss man einfach lieben

Die blau leuchtende Kugel im Spiel ist gleichbedeutend mit eurem Controller, den ihr über jeden Gegenstand im Spiel bewegen könnt. Der Gegenstand leuchtet dann einmal kurz auf und ihr könnt ihr richtig positionieren.  Solltet ihr an einer Stelle mal nicht weiterkommen, springt Quill euch zur Hilfe, indem sie euch pantominisch vormacht, was ihr als nächstes tun müsstet, um voranzukommen. Sehr süß.

Hier geht es zur offiziellen Seite des Spiels.

Anzeige: Moss ist seit dem 27. Februar für 29,99 Euro im Playstation Store erhältlich.

ANZEIGE
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Suchtfaktor & Spielspaß
Grafik & Sound
Steuerung
Unterhaltungswert
TEILEN
Vorheriger ArtikelMeistert die gefährlichste Rennstrecke
Nächster ArtikelDCP 2018: Jury nominiert die besten Computerspiele
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole: Nintendo Switch. Mein Lieblingsspiel ist aktuell Playdead's INSIDE .