Anzeige
Home | PC & Konsole | 30 Millionen Verkäufe: Minecraft knackt neue Rekordmarke
PC & Konsole

30 Millionen Verkäufe: Minecraft knackt neue Rekordmarke

Philipp Rall
20190405090452_21eb35cfdf7cc7f18b8ecef2bbdfc6e9d1d460d3b3e4a1708dba292fd6acb716

"Minecraft" erfreut sich nach all den Jahren noch immer großer Beliebtheit. Das zeigt unter anderem die neue Rekordmarke, die Entwickler Mojang jüngst knackte.

Beinahe zehn Jahre ist es her, dass Markus "Notch" Persson am 17. Mai 2009 das Open-World-Spiel "Minecraft" für Java (PC) veröffentlichte. 2011 folgten die Versionen für Android sowie iOS und mittlerweile gibt es das beliebte Game für nahezu jede Konsole – und sogar einige Smart TVs. Wenngleich der Minecraft-Hype mittlerweile im Vergleich zu den vergangenen Jahren abgeklungen zu sein scheint, gelang es dem Entwickler nun dennoch, die Rekordmarke von satten 30 Millionen Verkäufen zu knacken.

Minecraft: 30 Millionen mal verkauft

Wenngleich Microsoft – der Konzern hatte Mojang 2014 aufgekauft – sich damit rühmt, mit "Minecraft" im Besitz des meistverkauften PC-Spiels aller Zeiten zu sein, hat man hier doch die Rechnung ohne Valve gemacht. Denn "Counter-Strike: Global Offensive" (CS:GO) konnte sich noch vor seiner Umstellung auf Free-to-Play über die nun durch das Open-World-Spiel erreichte Marke freuen. GameStar zufolge könnte ähnliches auch für "Playerunknown's Battlegrounds" (PUBG) gelten.

Anzeige

"Weit über 100.000.000 Exemplare von Minecraft wurden für alle Arten von Plattformen verkauft", heißt es übrigens über dem Zähler auf der Webseite Mojangs. Das macht "Minecraft" tatsächlich zum erfolgreichsten Spiel überhaupt – nach Tetris zumindest. Hinzu kommen mehr als 150 Millionen registrierte Nutzer aus China, wo das Spiel umsonst angeboten wird. Es bleibt also nur zu sagen: Trends wie Battle Royale, Auto Chess und Co. kommen und gehen, doch "Minecraft" währt am längsten.

Anzeige