Nintendo 64 Mini
Nintendo 64 Mini - was steckt hinter den Markeneinträgen?
ANZEIGE

Wenn ein Entwickler heutzutage einen Markennamen schützen lässt, kann man davon ausgehen, dass das schnell die ganze Internetgemeinde mitbekommt. So geschehen bei Nintendo. Das Unternehmen hat unlängst mehrere Markenanträge bei der EU eingereicht. Eines davon behandelt einen N64-Controller. Zwanzig Jahre nach dem Verkaufsstart des Nintend0 64 wird es ja auch Zeit für eine Mini-Version, oder?

Gamer und Neugierige, die mehr erfahren wollen, können hier Teile der Dokumente einsehen. Ihr landet auf den Seiten der EU IPO – dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum.

Nintendo schweigt

Natürlich sagt das noch nicht viel aus, denn manchmal erlauben sich Entwickler auch einen Spaß, aber genau so entstanden 2016  die Gerüchte zum SNES Classic Mini. Und wie ihr sicherlich wisst, erscheint diese Mini-Konsole bereits im September.

Nintendo hat ein mögliches Comeback des N64 in einer Mini-Version bislang weder bestätigt noch widerlegt – für Fans sicherlich kein schlechtes Zeichen. Eine Einschätzung: Wir können uns vermutlich auf einen Nintendo 64-Mini freuen. Und auf alle anderen Mini-Konsolen, die noch folgen werden.

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelLayton’s Mystery Journey bittet zur Kasse
Nächster ArtikelAktive Xbox-Live-Nutzer auf 53 Millionen Gamer gestiegen
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!