Home | PC & Konsole | Foundation: Early-Access-Version ebnet Mods den Weg
PC & Konsole

Foundation: Early-Access-Version ebnet Mods den Weg

Philipp Rall
20190211120236_8a3052d5 78d3-4954-aeaf-767eadefb9e1

Das Aufbau-Game "Foundation" wurde am 01. Februar für den Early Access freigegeben. Eine gute Woche später stehen bereits die ersten Mods zum Download bereit.

Der kanadische Entwickler Polymorph Games gab am 01. Februar sein Game "Foundation" in der Early-Access-Version frei. Der mittelalterliche Aufbau- und Wirtschaftssimulator begeistert durch einzigartiges Design, kann jedoch auch im Gameplay glänzen. Wie so oft, finden sich jedoch auch für das PC-Spiel der noch jungen Studios bereits jetzt – gut eine Woche nach dem Release – die ersten Modifikationen.

Das kann "Foundation"

Die rasterlose Städtebausimulation "Foundation" setzt ihren Fokus neben Ressourcenmanagement vor allem auf eine organische Entwicklung. Deine Aufgabe besteht darin, in einer bis dato unberührten Region eine neue Siedlung zu schaffen, sie weiterzuentwickeln und auszudehnen. Tauche ab ins mittelalterliche Europa und erschaffe deine eigene Welt.

Anzeige

Bei Steam wurde die Early-Access-Version bislang "größtenteils positiv" bewertet und wie die Community nun mal so tickt, haben sich die ersten Modder offenbar umgehend an die Arbeit gemacht. Sie stürzen sich auf nahezu alle Facetten des noch jungen Aufbau-Spiels und modifizieren sie nach belieben. Von Polymorph wird das Ganze nicht nur geduldet sondern durch den Mod-Support sogar unterstützt. Die Modifikationen konzentrieren sich derweil nicht nur die Optik von "Foundation", sondern können zum Teil sogar den Spielverlauf verändern und vereinfachen.

Hole dir die ersten Mods

Bereits nach kürzester Zeit im Early Access ist es den kanadischen Studios gelungen, sich in die Steam-Charts zu katapultieren. Innerhalb eines Tages knackte das Game außerdem auf mod.io die 200.000er Marke für heruntergeladene Modifikationen.

Während die Early-Access-Version bereits recht umfangreich erscheint, soll sie gerade mal 40 Prozent der letztendlichen Spielinhalte umfassen. Einen wesentlichen Beitrag zu diesen Inhalten könnten mitunter die Modder leisten, die den Entwicklern der Studios neue Ideen geben, doch ist es wahrscheinlich, dass auch die Entwickler dabei sind, "Foundation", die darin enthaltenen Features und Designelemente weiterzuspinnen. Ein konkretes Release für das fertige Indie-Spiel ist derzeit noch nicht bekannt.

Anzeige