EEA-Manager Evenden sieht im Games-Streaming die Zukunft
EA-Manager Evenden sieht im Games-Streaming die Zukunft
ANZEIGE

Ginge es nach EA-Topmanager Chris Evenden, seines Zeichens Vice President des Unternehmens, wird auch im Spielebereich dem Streaming die Zukunft gehören.

Laut dem Manager  werden die Spieler genauso vom Besitz eines Spiels abkehren und in der Zukunft nur den Zugang zu Spielen kaufen. Mit Origins Access auf dem PC und EA Access auf der Xbox One ist EA auch schon ein Vorreiter in diesem Feld.

Der Verkauf von Videospielen ist kein Zukunftsmodell mehr

Allerdings gibt Evenden zu, dass man dafür auch einen entsprechenden schnellen Internet-Anschluss bräuchte und viele Regionen noch nicht ausreichend ausgebaut wurden. Es sei „unausweichlich“, dass die Spielbranche sich auf die gleiche Weise entwickle wie die Musik- und Videobranchen. Dort wird weniger ein einzelnes Produkt als vielmehr der Zugang zu Produkten in Abomodellen verkauft

 “Ich glaube, die Spieleindustrie wird sich zwangsläufig in die gleiche Richtung wie die Musik- und Film-Branche bewegen – weg vom Besitz- und hin zum Zugriffsmodell. Sie werden das in Spielen sehen, genauso wie es bereits mit Spotify und Netflix gang und gäbe ist,” so Evenden auf der Deutsche Bank Technology Conference 2017.

Game-Streaming ist allerdings kein Neuland, sondern wird beispielsweise schon von Sony oder Nvidia umgesetzt.

Weitere News erhaltet ihr hier.

ANZEIGE
TEILEN
Vorheriger ArtikelDas ist der Soundtrack zu FIFA 18
Nächster ArtikelBist du die beste Pfeife?
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!