Anzeige
Home | Apps | Ein neuer Fall für die drei ???
Apps

Ein neuer Fall für die drei ???

20190111170156_5c38cac119366f0354bc29b7jpeg

Die drei Fragezeichen - Geheimnis der Schattenhelden wird nicht nur kleinen Gamern gefallen.  Denn es gibt bekanntlich genügend Erwachsene, die vor dem Einschlafen ein Hörspiel mit Justus, Peter und Bob hören. Wie wäre es aber stattdessen mal mit einem (guten) Spiel, das euch virtuell nach Rocky Beach versetzt? Das Detektiv-Adventure aus dem Hause United Soft Media Verlag GmbH (USM) ist zwar nicht kostenlos, aber mit rund fünf Euro noch erschwinglich. Ob sich der Kauf lohnt, erfahrt ihr am Ende des Artikels.

In Die drei ??? Geheimnis der Schattenhelden spielen natürlich die drei kleinen Detektive wieder die Hauptrolle. Was diese zehnjährigen Hobbyschnüffler schon so alles erlebt haben, ist nahezu fantastisch. Macht euch jetzt also bereit auf ein weiteres Abenteuer, in dem Superhelden die Hauptrolle spielen.

Anzeige

Die drei Fragezeichen - Geheimnis der Schattenhelden

Peters Vater, der für Special Effects zuständig ist, erhält eines Tages eine mysteriöse Nachricht. Natürlich schaltet er sofort die drei Fragezeichen ein. Denn in Rocky Beach soll eine streng geheime Hollywood-Serie über eine Liga von Superhelden gedreht werden, die als Spione tätig sind. Doch plötzlich ist der Hauptdarsteller samt seinem geheimen Superhelden-Anzug spurlos verschwunden.

Es kann ja nicht immer Skinny Norris sein, sodass ein anderer Charakter hoffentlich der Böse ist. Aber lasst euch überraschen.

Anzeige

Das sind die Features des Spiels

  • Detektiv-Adventure rund um Spione, Superhelden, Hollywood-Serien-Stars
  • An vielen bekannten Locations in Rocky Beach
  • Ein Wiedersehen mit Dick Perry und vielen weiteren alten Bekannten
  • Geeignet für Detektive ab zehn Jahren
  • Coole Grafik
  • Original-Sound
  • Einfache Steuerung
  • Optimiert für Geräte ab iPhone 4S; optimiert für eine Displaygröße von 800x480 px.

Auch in der mobilen Spiele-App werden Justus & Co. übrigens von den Original-Stimmen von Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich gesprochen.

Anzeige