ANZEIGE

Ich weiß nicht, wie viele Stunden Carcassonne ich bereits in meinem Leben gespielt habe. Jetzt benötige ich aber keine Brettspielversion mehr, sondern kann den Klassiker aus dem Jahre 2000 ganz bequem auf meinem Smartphone oder Tablet spielen. Der Preis für das Vergnügen: 1,99 Euro. iOS-Gamer müssen (viel) tiefer in die Tasche greifen. Leider. 

Und so funktioniert das Spiel: Carcassonne ist Legespiel, in dem ihr Plättchen mit südfranzösischen Motiven ziehen und ablegen müsst. Auf den Plättchen kann eine Stadt, eine Straße, ein Kloster, eine Wiese oder eine Kombination davon abgebildet sein.

Geht strategisch in Carcassonne: Das offizielle Brettspiel vor

Carcassonne: Das offizielle Brettspiel
Carcassonne: Das offizielle Brettspiel gibt es auch in der mobilen Variante

Diese müssen jetzt neben Plättchen abgelegt werden, die bereits gespielt wurden, und zwar so, dass Städte mit Städten, Straßen mit Straßen usw. verbunden sind. Klingt erst einmal kompliziert, ist es aber nicht.

Durch Spielfiguren (die sogenannten Gefolgsleute) könnt ihr Städte, Straßen, Klöster und Wiesen einnehmen und erhalten dafür Punkte. Ist das jeweilige Gebiet abgeschlossen ist das Spiel beendet. Ebenso, wenn keine unverbauten Spielkärtchen mehr verfügbar sind.

Weitere Spiele-Apps könnt ihr hier ausprobieren.

Wahlloses Legen der Plättchen macht in diesem Spiel keinen Sinn, denn ihr spielt nicht alleine. Und eure Kontrahenten haben auch so ihre eigenen Ideen.

Das solltet ihr in Carcassonne beachten

Carcassonne: Das offizielle Brettspiel
Das Game enthält eine verbesserte KI, eine tolle 3D-Landschaft und neue exklusive Funktionen. Und einen Mehrspielermodus

Beim Einsetzen eures Gefolgsmannn ist zu beachten, dass sich auf dem gesamten Objekt zuvor noch kein anderer Gefolgsmann befinden darf. Wichtig: Auch kein eigener. Jedoch kann es dazu kommen, dass mehrere gleichartige Objekte (Städte, Wiesen oder Straßen), die bereits von Gefolgsleuten besetzt sind, durch geschicktes Anlegen miteinander verbunden werden und danach von mehreren Gefolgsleuten besetzt sind.

Gute Steuerung des digitalen Spiels

Die Steuerung des Spiels überzeugt ab der ersten Spielsekunde. Intuitiv und präzise könnt ihr die Karten oder Bauern platzieren, um bestimmte Felder zu besetzen. Die einzelnen Karten lassen sich drehen und in die Gesamt-Spieloberfläche lässt sich ohne ein Ruckeln heranzoomen. Das sorgt für eine perfekte Spielübersicht – gerade auf einem Smartphone.

Weitere Spiele-News erhaltet ihr hier.

Wer es wissen will: Benannt wurde das Spiel nach der Cité von Carcassonne, einer mittelalterlichen Altstadt in Südfrankreich mit rund 45.000 Einwohnern. In den ersten zehn Jahre seit Erscheinen wurde das Brettspiel mehr sechs Millionen Mal gekauft – und es wurde in über 20 Sprachen übersetzt

Das sind die Features des Spiels

  • Zwei Erweiterungen: Der Fluss und Der Abt. Schaltet mit eurem Asmodee-Konto „Der Abt“ frei
  • Solomodus
  • Zoom-Funktion
  • 3D-Modelle
  • Erkennung gesperrter Orte, sobald das Plättchen platziert ist
  • Reihummodus auf demselben Gerät mit Freunden und Verwandten
  • Online-Mehrspielermodus
  • Bestenlisten
  • Chatfunktion
  • Das Spiel hat auch eine eigene Facebook-Seite
  • Achtung: Nur die Android-Version ist für 1,99 Euro erhältlich. Die iOS-Variante kostet stolze 10,99 Euro (das finde ich persönlich zu teuer)

Hier gibt es die Android-Version des Spiels.

ANZEIGE
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Spielsteuerung
Grafik & Sound
Suchtfaktor
Preis
TEILEN
Vorheriger ArtikelPlaydead’s INSIDE ist ein echtes Meisterwerk
Nächster ArtikelDas Text-Adventure The Parallax erhält neue Episode
Marion
Ich bin seit Ewigkeiten in der Gamesbranche tätig (BILD, GIGA etc.) und erlaube mir den Luxus, nur über die Spiele zu berichten, die ich auch wirklich mag. Meine Lieblingskonsole ist aktuell Nintendos Switch - und mein iPhone. Mein aktuelles Lieblingsspiel: Fortnite!