Tom Clancy`s Ghost Recon Wildlands

Das Ubisoft-Spiel erscheint am 7. März 2017

Und das erwartet euch in dem Spiel. Im Bolivien der nahen Zukunft floriert das Geschäft mit Kokain. Das skrupellose Santa-Blanca-Kartell hat das südamerikanische Land in einen Drogenstaat verwandelt und zieht aus der Unterwelt die Fäden bis in höchste Staatskreise. Für die Zivilbevölkerung bedeutet das: Angst, Gewalt, Korruption. Weil die US-amerikanische Regierung aber den offenen Krieg fürchtet, benötigt sie eure Hilfe. Als Teil der Spezialeinheit Ghost schleicht ihr euch hinter die feindlichen Linien und räumt mal so richtig auf.

Ein taktisches Open-World-Spiel

Auf dem Weg ins Lager kommen Drohnen zum Einsatz, mit denen Feinde gescannt und wichtige Objekte markiert werden. Sind alle auf ihren Posten angelangt, gibt der Kapitän via Voice-Chat den Befehl zum Angriff und die Kartellmitglieder fallen im zweiseitigen Kreuzfeuer wie die Fliegen. Es braucht keine zwei Magazine, um einen Gegner zur Strecke zu bringen ? ein einziger Wirkungstreffer reicht. Wirklich wuchtig fühlen sich Schusswaffen beim Gebrauch nicht an. Auch ein Deckungssystem ist nicht an Bord. Nach einigen Gefechten kann der Kartellpate jedoch entkommen. Was dann folgt ist eine packende Verfolgungsjagd zu Fuß, auf dem Motorrad, im Hubschrauber und per Fallschirm.

Waffenanpassungen sind jederzeit möglich

Die offene Welt von Wildlands stellt die Spieler vor viele Möglichkeiten. Missionen können auf mehrere Arten gemeistert werden, vom Scharfschützen bis hin zum brachialen Stürmen sind alle Möglichkeiten machbar. Die Missionen können selbst ausgewählt werden, es gibt keinen vorgegebenen Handlungsstrang. In Wildlands sind Waffenanpassungen jederzeit möglich, damit man sich den Missionen anpassen kann. So können alle Waffen individuell auseinandergenommen und verschieden zusammengestellt werden. Im Spiel gibt es über 100 Anpassungsteile für Waffen, damit sind über 10.000 Kombinationen möglich.

Hier gibt es den offiziellen Trailer, der auf der E3 gezeigt wurde:



Die Engine ermöglicht außerdem das dynamische Verschmutzungssystem. So werden Kleidungen im Laufe der Missionen je nach Terrain verschmutzt und müssen gewechselt werden, Waffen werden ebenfalls nach Umgebung verdreckt, verkratzt und mit Staub bedeckt. Auch sie müssen gereinigt werden, damit sie ihre Vielseitigkeit nicht verlieren. Damit diese Vielfalt erst möglich ist, gibt es Waffenhändler. Bei ihnen kann man alles kaufen, von Scharfschützengewehren über Pistolen und Schrotflinten bis hin zu Maschinengewehren. Natürlich können auch tote Gegner geplündert werden, außerdem können auch selbst exotische Waffen gefunden werden, die es nirgends zu kaufen gibt.

Ghost Recon Wildlands befindet sich seit mehr als drei Jahren bei Ubisoft Paris für PC, PlayStation 4 und Xbox One in Arbeit und soll die größte, offene Welt im ganzen Portfolio von Ubisoft bieten.

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames