Deer Hunter 2016

Die beste Jagdsimulation für mobile Geräte

Deer Hunter 2016 von Glu Games ist die Fortführung der erfolgreichen Jagdsimulation Deer Hunter 2014. Kritiker sagen, dass die neue Version nicht an die 2014er-Version herankommt. Aber es ist eine ebenso tolle Simulation wie damals. Man muss nur Fan des Genres sein, um mit diesem Spiel klarzukommen. Einige finden es grausam, andere wiederum können ihren Jagdtrieb bei diesem mobilen Game voll ausleben.

Aber worum geht es in Deer Hunter 2016 eigentlich? Denn nur wild drauflosschießen hilft bei diesem Game aus dem Hause Glu Games gar nicht. Im Spiel jagt ihr Tiere, die so echt wirken, als könnten sie euch jeden Moment anspringen. Für Jagdgegner lohnt sich diese App nicht, denn sie werden keinen Spielspaß empfinden. Denn gejagt werden die weltweit exotischsten und scheuesten Wildtiere. Dazu müsst ihr Tiere durch einen Schuss in Körper, Lunge oder Herz töten. Denn nur dann gibt es die Belohnungen. Damit wiederum könnt ihr euch neue Waffen kaufen und upgraden.

In Deer Hunter 2016 geht es zwar in erster Linie darum, sich durch die Wildnis zu schlagen, an seine Beute heranzuschleichen und im passen Moment zu schießen, doch auch die Vorbereitung ist wichtig. Dem Spieler steht ein umfangreiches Waffenarsenal zur Auswahl, mit verschiedenen Gewehren und etlichen Schrotflinten, um die Tiere aus der Nähe zu erledigen.

Das Spiel hat einige Updates erhalten, sodass es jetzt auch vier neue Jagdarten gibt. Zudem könnt ihr Stempel sammeln, um die Farbe eurer Spürhunde zu verändern. Energie ist in der App Deer Hunter 2016 zwingend notwendig, um auf Jagd gehen zu können. Es gibt aber einige Tipps, um an Gratis-Energie zu gelangen. So wird einem ab und zu angeboten Energie zu kassieren, wenn man sich ein Werbevideo anschaut. Wie auch bereits in der Vorgängerversion erhaltet ihr auch in dieser weiterhin Energie gutgeschrieben. Ebenfalls 5 x Energie gibt es bei einem Levelaufstieg. Das gute in Deer Hunter 2016 ist, dass diue Energie kann auch über das Maximum hinausgehen kann.

Achtet auf euer Jagdgeld, das es für den erfolgreichen Abschluss der einzelnen Missionen gibt. Für Schüsse in die Lunge gibt es fünf zusätzliches Jagdgeld, für einen Schuss ins Herz 10 Jagdgeld. Hier einige Hinweise: Um die nächste Region freizuschalten, müsst ihr auf Trophäenjagd gehen. Im Gegensatz zu den anderen Missionen in der App muss eure Waffe die geforderte Spezifikation entsprechen. Daher immer schön die Waffen upgraden. Es gibt aber auch Waffenupgrades, die nicht zwingend erforderlich sind. Darunter zählen Infrarot und Munition.

Fazit: Deer Hunter 2016 ist nicht schlecht, aber noch lange nicht so gut wie Deer Hunter 2014. Wer beide Versionen miteinander vergleicht, wird schnell zu demselben Sch(l)uss kommen.

Wer mag, kann sich hier den offiziellen Trailer zum Spiel ansehen:

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames