Codemasters

DiRT 4

Völlig überraschend hatten Ende des Jahres Entwickler Codemaster und Publisher Koch ein neues DIRT-Spiel angekündigt. Wäre die Reihenfolge der Serie logisch, würde das neue Rennspiel DIRT RALLY 2 heißen, aber stattdessen wird der neue Teil den Titel DIRT 4 erhalten. Das Rennspiel wird nicht einfach eine Fortsetzung zu DiRT 3 oder DiRT Rally, vielmehr wird es eine Weiterentwicklung und gleichzeitig eine Mischung aus beiden Vorgängern plus brandneuen, bisher nicht dagewesenen Funktionen. Colin McRae hätte sicherlich seine wahre Freude an dem Spiel.

Das Herzstück von DIRT 4 sind wieder klassische Rallye-Wettbewerbe. Diese finden auf unterschiedlichen Kontinenten statt. Und weil DIRT 4 im Gegensatz zu DIRT RALLY ein noch breiteres Publikum ansprechen möchte, stellt das Spiel gleich zu Beginn die Frage nach dem gewünschten Schwierigkeitsgrad. Entscheidet man sich für den Pro-Modus, gibt?s das volle Programm. Aber die Macher bieten noch eine Vielzahl weiterer Spielmodi. Rookies sollten auf jeden Fall den normalen Modus wählen, um nicht zu schnell zu überfordert zu sein. Dazu muss man im Spiel eine von fünf möglichen Örtlichkeiten (Australien, Spanien, Michigan, Schweden & Wales), die gewünschte Tageszeit und die Wetterkonditionen auswählen. Zusätzlich stellt der Spieler die Länge und die Komplexität der Strecke über Schieberegler ein, bevor der Kurs generiert wird. Sollte man mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, können alternative Strecken erzeugt werden. Anschließend kann die Strecke direkt befahren und geteilt werden.

Erstellt eigene Pisten mit Your Stage

Im Gegensatz zu anderen Spielen aus der DIRT-Reihe stehen euch in DIRT 4 unzählige Pisten zur Verfügung. Möglich macht das ein Streckengenerator mit dem Namen Your Stage. Dazu muss im Spiel eine von fünf möglichen Örtlichkeiten (Australien, Spanien, Michigan, Schweden & Wales), die gewünschte Tageszeit und die Wetterkonditionen ausgewählt werden. Zusätzlich stellt ihr die Länge und die Komplexität der Strecke über einen Schieberegler ein, bevor der Kurs generiert wird. "An Your Stage arbeiten wir bereits seit der Veröffentlichung von DiRT 3 in 2011. Das System erlaubt den Spielern die Erzeugung einer schier endlosen Anzahl von Strecken in den Rally-Örtlichkeiten von DiRT 4. Es ist eine Offenbarung, wenn Spieler, wann immer sie wollen, in den Genuss kommen, eine völlig neue Strecke befahren zu können", so Chief Game Designer Paul Coleman. Der zweifache FIA World Rallycross Champion Petter Solberg und Rally-Fahrer Kris Meeke waren beide in die Entwicklung von DIRT 4 involviert.

Hier gibt es den offiziellen Trailer:



Codemasters und Koch Media werden verschiedene Box-Editionen des Spiels auf den Markt bringen. Zum Verkaufsstart wird es eine sogenannte Day-One-Edition geben, die neben dem eigentlichen Rennspiel auch einen exklusiven Hyundai R5 sowie Zugang zu einem exklusiven Event bieten wird. Bei teilnehmenden Händlern wird es außerdem auch eine exklusive Special Edition geben, die neben allen Day-One-Inhalten auch ein zusätzliches Team-Booster-Paket mit eigenem Ingenieur, exklusivem Team-Angebot und einzigartigen Ausrüstungen beinhaltet.

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames