Bethesda Softwork

Quake Champions

Ohne zu übertreiben, kann man behauten, dass die Quake-Reihe den Grundstein für das Genre des Multiplayer-Shooters gelegt und zudem einen großen Einfluss auf die Entwicklung des E-Sports hat. Quake 4 hat bereits über elf Jahre auf dem Buckel. Seitdem gab es lediglich den kostenlosen Ableger Quake Live, der auf dem hierzulande immer noch indizierten dritten Teil basiert. Und jetzt soll Quake Champions folgen.

Das Multiplayer-Game kann sowohl als kostenlose Free-to-Play-Version als auch als Vollpreistitel erworben werden. Der Spagat zwischen beiden Geschäftsmodellen soll der Verbreitung und damit der Attraktivität des Titels für die eSport-Szene zu Gute kommen.

Aber: Free-to-Play-Nutzer können lediglich den Ranger auswählen, spielen aber auf denselben Karten und im selben Matchmaking-Pool. Wollen weitere Champions gespielt werden, muss entweder ein Champions-Pack gekauft werden oder ihr müsst sie euch mit einer speziellen In-Game-Währung leihen. Wie lange für welche Mietzeiträume Währung erspielt werden muss, ist noch unklar. In Grind soll das System aber nicht münden. Eine Auswahl ständig wechselnder, aber kostenfrei zugänglicher Helden wie in anderen Free-to-Play-eSports-Titeln wird es nach jetzigem Kenntnisstand nicht geben.

Hier gibt es den offiziellen Trailer:



Quake Champions wird euch vier Spielmodi bieten: Deathmatch, Team Deathmatch, Duell- und Sacrifice. Der Sacrifice-Modus soll eine abgewandelte, strategischere Form von Capture the Flag sein, bei der zwei Teams gegeneinander um Punkte konkurrieren. Die Waffen erinnern dabei an die Originale aus Quake 3 Arena; so sind Railgun, Lightning Gun und Gauntlet wieder mit von der Partie. Spieler können dazu noch klassische Waffen erwerben, etwa den Quake-1-Raketenwerfer oder die Quake-2-Railgun.

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames