Nintendo Switch

Joy-Con-Controller

Gamer, die sich eine Nintendo Switch zugelegt haben und auch schon die ersten Stunden (vermutlich Zelda) durchgespielt haben, werden sich die Augen reiben und nach einer Controller-Auflademöglichkeit suchen. Da kann man lange suchen, denn die gibt es im Nintendo Switch-Paket nicht. Denn auch der Joy-Con-Grip, das als Halterung für die Joy-Con-Controller dient, kann die Controller nicht mit Strom versorgen. Wer seine Joy Cons aufladen will, kann dies nur tun, indem er sie mit der Konsole verbindet. Ein Aufladen während des Spielens ist zudem auch nicht möglich.

Aber man kann ja für alles Geld ausgeben - so auch für eine Aufladehalterung. Diese wird weitere 30 Euro kosten und im Gegensatz zum Standardmodell auch einen USB-Anschluss besitzen.



Übrigens: Die Akkulaufzeit der Joy-Cons beträgt zu Beginn rund 15 - 20 Stunden, wobei sich dies im Laufe der Zeit verkürzen könnte. Eine Aufladung dauert wiederum gut dreieinhalb Stunden.

Ein pfiffiges Geschäftsmodell

Alternativ kann man sich jedoch auch einen Nintendo Switch Pro Controller für 69,99 Euro kaufen und diesen per USB aufladen.

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames