Bethesda Softworks LLC

Fallout Shelter

Seit der überraschenden Veröffentlichung von Fallout Shelter 2015 haben mehr als 50 Millionen Menschen das Spiel heruntergeladen und konnten sich an einer steten Zufuhr neuer Features erfreuen, die Fallout-Fans viele Stunden Spaß bieten. Zu den Updates gehörten beispielsweise ein robustes und ständig wachsendes Quest-System, Haustiere, das Wiederverwerten und die Werkstatt, neue Räume, zahlreiche Bewohner-Anpassungsmöglichkeiten und noch viel mehr.

In Fallout Shelter übernehmt ihr die Aufgabe eines Vault-Aufsehers. Euer Vault ist in Räume unterteilt. Zunächst beginnt ihr mit dem Bau von einräumigen Bereichen. Jeder Raum hat eine Funktion und wird in den meisten Fällen nur betrieben, wenn sich ein Vaultbewohner im Raum befindet (per Drag and Drop reinziehen). Ausnahmen bilden hier z.B. der Lagerraum. Die Räume in Fallout Shelter produzieren in regelmäßigen Abständen je nach Fähigkeiten eurer Bewohner Ressourcen. Reicht das einmal nicht, könnt ihr den Raum auch in den Tempomodus versetzen. Ist dieser erfolgreich, so bekommt ihr sofort die Ressourcen und die Arbeiter ein wenig Erfahrungspunkte. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, dass der Turbomodus fehlschlägt und ein Unfall geschieht. Dann müssen eure Bewohner erst einmal alles beseitigen und dann mit der Arbeit von vorne anfangen.

Zu Beginn werdet ihr relativ schnell neue Bewohner für euren Vault finden: Es treffen immer wieder neue Anwärter ein. Dies wird aber mit der Zeit abflauen. Damit ihr nicht ewig auf euren paar Bewohnern festsitzt, müsst ihr wohl ein Baby zeugen. Daher schickt ihr einfach einen Mann und eine Frau in eine der Barracken. Dort kommen sie sich nach einiger sehr kitschigen Flirterei näher und verschwinden hinter einer Wand. Kurze Zeit später ist die Frau schwanger und kann wieder an ihren alten Arbeitsplatz zurück. Dort arbeiten sie normal weiter, allerdings mit der Einschränkung, dass sie bei Katastrophen oder Raiderüberfällen nicht zum Feuerlöscher oder der Waffe greifen werden. Drei Stunden später wird das Baby geboren und ihr könnt ihm, wenn ihr möchtet, einen Namen geben. Jetzt dauert es noch einmal drei Stunden, bis aus dem Kind ein Erwachsener wird. Diese Aufgaben müssen getätigt werden:

- Eigene Vaults bauen (plant genau,wo welche Räume gebaut werden und wie ihr sie verbessern könnt)

- Ressourcenmanagement (immer ausreichend Strom, Nahrung und Wasser bereithalten)

- Ausrüstungsmanagement: Arbeitskleidung und Waffen verteilen

- Vault-Bewohner auf Erkundungs-Missionen ins Ödland schicken

- Die Zufriedenheit eurer Bewohner sichern

- Fortbestand der Vault und Nachwuchs sicherstellen

- Eure Bewohner an den geeignetsten Stellen einsetzen

Drei Ressourcen sind in Fallout Shelter lebenswichtig. Dazu gehören Strom, Nahrung und Wasser. Sie sorgen für die Zufriedenheit eurer Bewohner. Im oberen Bereich des Bildschirms seht ihr jederzeit die Versorgung eures Vaults mit diesen Ressourcen. Leuchtet eine davon Rot oder ist kurz davor, solltet ihr schnellstens handeln. Unterschätzt den Strom nicht, denn ohne Strom funktionieren die anderen Räume nicht. Das bedeutet, dass ihr ohne Strom noch nicht einmal Nahrung oder Wasser herstellen könnt. Denn ohne Wasser und Nahrung sinkt die Gesundheit eurer Bewohner.

Hier gibt es den offiziellen Trailer:



Sendet eure Bewohner auf oberirdische Missionen, um die verstrahlte Oberfläche zu erkunden, neue Abenteuer zu erleben, wertvolle Beute zu machen oder unsagbaren Gefahren zu begegnen. Findet neue Rüstungen und Waffen, sammelt Erfahrung und verdient euch sich ein paar Kronkorken. Und lasst eure Bewohner auf keinen Fall sterben!

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames