Team17 und Mouldy Toof

The Escapists

The Escapists ist eine Gefängnisausbruch-Simulation, die Spielern die Möglichkeit zu einem unbefangenem Einblick in den Gefängnisalltag bietet. Das Ziel des Spiels ist zwar einfach die Flucht, doch an einem Fluchtplan will ordentlich gefeilt werden. In wenigen Tagen ist das preisgekrönte Game auch für mobile Endgeräte (iOS und Android) erhältlich - der Knastausbruch kann jetzt auch also mobil stattfinden. Der Preis: 4,99 Euro.

The Escapists ist ein preisgekröntes Spiel

Die Aufgabe in The Escapists ist denkbar einfach. Ihr müsst lediglich als Inhaftierter versuchen, in sechs Haftanstalten einen Ausbruch zu planen. Und auch in die Tat umsetzen. Doch hier steckt der Teufel im Detail. Denn bevor man sich an die Planung machen kann, ist erst einmal der Gefängnisalltag angesagt. Das wiederum bedeutet, dass man vom Morgenrapport über das Essen mit den übrigen Häftlingen bis hin zur Arbeit, der überwachten Freizeit bis hin zur allabendlichen Bestandaufnahme versuchen muss, seinen Rhythmus in der jeweiligen Haftanstalt zu finden.

Um den Plan umsetzen zu können braucht es erst einmal Geld. Um an die Kohle zu kommen müssen sich Spieler einen Gefängnisjob zulegen oder Gefälligkeiten für andere Insassen erledigen. Damit können sie bei Händlern dann Werkzeuge und Zubehör erwerben. Für diese Dinge müssen sie ein gutes Versteck finden und beim Apell aufpassen, damit es nicht zur Zellen-Razzia kommt. Andernfalls verlieren sie z.B. die heiß begehrte Schaufel, an deren Herstellung sie so hart gearbeitet haben.

Das preisgekrönte Sandbox-Ausbruchsspiel enthält

- Sechs individuelle Gefängnisse (vom gering bewachten Center Perks bishin zum Stalag Flucht POW-Camp auf engstem Raum)

- Sechs verschiede Methoden zu entkommen, einschließlich Tunnel graben und Gefängnisübernahme

- Zehn Gefängnisjobs um Geld zu verdienen. Zur Auswahl stehen Wäscherei, Hausmeister, Briefträger, Metall-Laden, Küche, Holzarbeiter, Schneider, Lieferservice, Gärtner und Büchereiarbeit

- Die Gegenstände für die Herstellung notwendiger Fluchtwerkzeuge müssen gesammelt werden, um Objekte wie Schneidewerkzeug, Schaufeln, Leinen und Waffen wie Sockenschleuder, Kammklinge oder eine Tasse heiße Schokolade herzustellen

- Kann mit Touchscreen oder virtuellem D-Pad gesteuert werden

- Bestenlisten und Achievements

Fazit: Das Spiel wird auch sicherlich auf einem Smartphone oder iPhone gut ankommen, denn den Gefängnisalltag wollen doch sicherlich einige erleben. Auch wenn Kenner des Spiels behaupten, es hätte zu wenig soziale Aspekte. Sei es drum, freuen wir uns auf einen unterhaltsamen Knast-Spaß. 4,99 Euro ist ein stolzer Preis für ein mobiles Spiel, sodass ich hoffe, dass Team17 und Mouldy Toof ihre Sache gut gemacht haben.

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames