Pokémon GO & Co.

Spiele-Apps boomen

Unglaublich, aber wahr. Die Spiele-Apps in den jeweiligen Stores haben im Jahr 2016 mehr als 89 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Das sind satte 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Eine der erfolgreichsten Apps des Jahres waren Pokémon Go, Spotify, Netflix und Monster Strike.

Auch der Umsatz von Abo-Diensten wie Netflix und HBO Now ist rasant gestiegen. Und zwar um 74 Prozent auf 2,7 Mrd. Dollar. Kein Wunder, denn die dort gezeigten Serien und Filme sind oftmals aktueller, anspruchsvoller als das, was im TV gezeigt wird. In China ist der Umsatz von Apps gar um 90 Prozent gestiegen. Die Chinesen sind nun der wichtigste App-Absatzmarkt für iOS, während Indien für Android die neue Nummer 1 ist. Die beiden asiatischen Riesen lösten jeweils die USA als Spitzenreiter ab. Deutschland liegt bei den iOS-Downloads weltweit unverändert auf Platz sieben, fiel aber beim Umsatz von 7 auf 9 zurück.

Spiele sind für App-Entwickler nach wie vor das lukrativste Genre. Sie sorgten bei iOS für 75 Prozent des gesamten Umsatzes, und bei Android sogar für 90 Prozent. Allein Pokémon Go kam letztes Jahr auf einen Umsatz von 950 Millionen Dollar.

Auch kaum zu glauben: Die Nutzer von Apps für iOS und Android verbrachten im vergangenen Jahr rund 900 Milliarden Stunden mit ihren kleinen Programmen. Das sind 20 Prozent mehr als noch 2015. Das entspricht einer Gesamtzeit von 102,7 Millionen Jahren. So verbringt jeder Nutzer durchschnittlich zwei Stunden pro Tag mit seinen Apps.

Credit: Stock-Fotografie-ID:584755466

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames