1979 Revolution Black Friday

Adventure-Abenteuer

1979 Revolution ist ein filmisches Abenteuer, in dem die Auswirkungen eurer Entscheidungen über das Schicksal eurer Umgebung bestimmen. Schlüpft im Spiel, das es für den PC und mobile Geräte gibt, in die Rolle von Reza, einem aufstrebenden Fotojournalisten, der 1978 in Teheran unweigerlich zu einem Teil der immer stärker werdenden Revolution gegen den herrschenden Schah wird.

Das Adventure erzählt also die Geschichte von Reza Shirazi. Nach einem Brandanschlag auf ein vollbesetztes Kino nehmen die Unruhen im ganzen Land immer weiter zu, bis sie schließlich in den Schwarzen Freitag mündeten. Reza ist gespalten zwischen seiner dem Schah treuen Familie und Freunden bei den Revolutionären.

Darum geht es in dem Spiel

Wir schreiben das Jahr 1980. Der etwa 20-jährige Reza Shirazi wird verhaftet und in dem berüchtigten Evin-Gefängnis verhört. Er soll Anschläge gegen Chomeinis System verübt haben; dabei spielte der angehende Journalist und Fotograf eine wichtige Rolle während der Revolution, mit der Chomeini an die Macht kam. In Rückblenden erzählt 1979 Revolution also Rezas fiktive Geschichte, eingebettet in die wahrheitsgemäße Darstellung des historischen Konflikts.

Spielerisch orientiert sich das Game an der typischen Telltale-Formel. Die Interaktivität beschränkt sich also auf die zahlreichen Dialoge und das Erkunden diverser Schauplätze. In den Gesprächen stehen meistens vier Antworten zur Wahl, von denen ihr unter Zeitdruck eine auswählen müsst. Ein Manko dabei ist aber, das häufig die Zeit drängt, so dass man teilweise nicht mal alle vier Antworten lesen kann, bevor man sich für eine Antwort entscheiden kann. Mehr Zeit könnt ihr euch dagegen in den Gebieten lassen, die zur Erkundung einladen. Die Areale sind zwar in der Regel nicht sonderlich groß, bieten für aufmerksame Spieler aber einiges zu entdecken.

Hier gibt es den offiziellen Trailer:



Grafik ist das Spiel nicht wirklich eine Augenweide, aber der Sound und die Geschichte machen das Spiel zu einem Spiel, das man sich mal gönnen kann. Bedenken sollte man, dass die Story aber nur etwa zwei Stunden beträgt. Der Wiederspielwert ist gegeben, alleine wenn man im ersten Lauf, für manche Gespräche zu langsam war.

Wissenswertes am Rande: Autor und Regisseur Navid Khonsari stammt selbst aus dem Iran. Seine Familie floh Ende der 70er Jahre nach Kanada, doch seine Wurzeln hat er nicht vergessen. Und nachdem er an Max Payne und Grand Theft Auto beteiligt war und mit seinem Studio Ink Stories die Filmszenen zahlreicher Spiele inszenierte, widmet er sich jetzt als federführender Spielemacher der Geschichte seiner Heimat.

Fazit: 1979 Revolution Black Friday ist für jeden ein Muss, wenn man sich auf eine gute Story freut. Aber man sollte der englischen Sprache mächtig sein, denn da es ein Indie Spiel ist, gibt es dieses nur auf Englisch.

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames