Oculus Rift

Virtual-Reality-Brille kostet rund 700 Euro

Oculus Rift ist die VR-Brille der nächsten Generation" - und das hat seinen Preis. Wie viel das Gerät kostet und welche Systemanforderungen Hersteller Oculus VR empfiehlt, erfahrt ihr hier.

Die Oculus Rift ist eine von Oculus VR entwickelte Virtual-Reality-Brille für den PC. Das ursprüngliche Konzept des Head-Mounted-Displays geht auf den Designer Palmer Luckey zurück, der 2012 den ersten Prototypen entwarf und diesen im gleichen Jahr auf der Electronic Entertainment Expo (E3) erstmals einem großen Publikum vorstellte.

Näherungssensor reagiert hervorragend

Die Bildqualität fällt deutlich besser aus als bei der zweiten Entwicklerversion DK2, was nur zum Teil von der erhöhten Auflösung herrührt. Weitaus stärker wirken sich der bessere Schwarzwert des OLED-Displays und die sehr gut aufs Panel angepasste Optik aus. Erstmals hat der Hersteller der Brille eine Kombination aus laminierten Konvex- und Fresnel-Linsen spendiert. Das Bild überzeugt mit satten Farben, hoher Helligkeit und guter Schärfe.

Die Brille ist mit rund 470g deutlich leichter als die Konkurrenz (HTC Vive ca. 600 Gramm, Playstation VR ca. 610 Gramm), außerdem fasst sich die textilummantelte Rift sehr angenehm an. Sind die drei Klettbänder einmal an den eigenen Kopf angepasst, lässt sich das Headset sehr schnell auf und absetzen.

Ein Näherungs-Sensor in der Brille erkennt, wenn man die Brille aufsetzt. Die Oculus-Software startet dann automatisch das Oculus-Home-Wohnzimmer, in dem man in der Virtual Reality Software starten und installieren kann. Parallel dazu zeigt der PC-Monitor auch eine konventionelle 2D-Fassung des Oculus-Home-Appstores an ? ob man Software lieber mit aufgesetzter Brille oder ganz normal auf dem Desktop installiert, ist jedoch egal.

Ein leistungsstarker PC wird vorausgesetzt

Ein Sensor misst die Lage von Infrarot-LEDs, um jede Bewegungen in die VR zu übertragen. Den Sensor sollte man vor sich platzieren Sie den Sensor. Der Standfuß ist für die meisten Umgebungen geeignet und die standardmäßige 1/4-20-Stativfassung mit den meisten Stativen kompatibel. Das Constellation Tracking System wurde entworfen, damit man sowohl im Sitzen als auch im Stehen verortet werden kann.

Hier gibt es den offiziellen Trailer:

Selbsterklärtes Ziel von Oculus VR ist es, Menschen begreifbar zu machen, dass Virtual Reality relevant und mehr ist als nur ein Spielzeug. "Eine Menge Leute, selbst wenn sie Virtual Reality kennen, sehen es als Werkzeug an, mit dem du in den Keller hinuntergehst, um dort Halo zu spielen", sagte Mitgründer Palmer Luckey in einem Interview. "Die Wahrnehmung könne sich laut Luckey jedoch ändern, sollte VR-Technologie den Sprung in den Massenmarkt schaffen und Applikationen für andere Tätigkeitsbereiche (etwa Medizin oder Tourismus) entstehen".

Um mit der Oculus Rift zu spielen, benötigt ihr zwangsläufig einen leistungsstarken PC. Deswegen hier noch die empfohlenen Systemvoraussetzungen: GPU: NVIDIA GeForce GTX 970 / AMD Radeon R9 290 oder besser; CPU: Intel i5-4590 oder besser; RAM: 8GB+; Anschlüsse: HDMI 1.3; USB Port: 3x USB 3.0 und 1x USB 2.0; Betriebssystem: Windows 7 SP1 64-Bit oder neuer - Minimale Systemvoraussetzungen: GPU: NVIDIA GeForce GTX 960 oder besser; CPU: Intel i3-6100 / AMD FX4350 oder besser; RAM: 8GB+; Anschlüsse: HDMI 1.3; USB Port: 1x USB 3.0 und 2x USB 2.0; Betriebssystem: Windows 8 oder neuer.

Bild: Hersteller

Impressum | office@funkygames.de | Funkygames